Verehrte Kunden, wir befinden uns vom 1.7.2019 - bis einschließlich 12.7.2019 in den Betriebsferien, in dieser Zeit können leider keine Telefonate angenommen und Emails/Retouren bearbeitet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Alle neuen und laufenden Bestellungen werden weiterhin bearbeitet.

Schön, dass Sie da sind!

Trafos & Netzteile

Trafos & Netzteile bei ShopStep

Netzteile & Transformatoren finden sich in fast allen elektronischen Geräten wieder. Die Verwendung reicht vom Steckernetzteil für das Handy bis zum Power Endverstärker mit einer Leistung von 1000 Watt oder mehr.
In der Bauform unterscheiden sich Netzteile ebenfalls. Für den Einbau in Geräten wie Fernsehern oder DVD-Playern werden in der Regel offene Bauformen verwendet. Steckernetzteile sowie Netzteile von Druckern, Laptops, Tablets und die Ladenetzteile von Handys  sind dagegen als eigenständiges Gerät mit schützendem Gehäuse ausgeführt. Netzteile unterscheiden sich nicht nur in ihrer Leistung oder Bauform, sondern auch in ihrer Art der Verwendung.

Trafonetzteile bzw. Transformatoren oder kurz Trafos

Das klassische Trafonetzteil enhält einen Transformator als Spannungswandler, der aus einer Primärwicklung und mindestens einer Sekundärwicklung sowie aus einem Eisenkern besteht. Der 50-Hertz-Wechselstrom erzeugt im Eisenkern ein magnetisches Wechselfeld, welches in der Sekundärwicklung einen Wechselstrom induziert.
im Aufbau sind die Trafos einfach. Ein ungeregeltes Netzteil benötigt neben dem Netztrafo noch einen Brückengleichrichter (Graetz-Schaltung), der den 50-Hertz-Wechselstrom in einen Gleichstrom umwandelt.
Trafonetzteile haben den Vorteil, dass sie sehr einfach gehalten sind und man nur wenig Baumelemente für die Herstellung benötigt. Außerdem haben die Trafos recht niedrige Herstellungskosten  und sind weitesgehend störfrei.
Nachteile der Trafonetzteile sind ein hohes Gewicht, welches bedingt ist durch den Eisenkern, eine geringe Toleranz bei der Eingangsspannung sowie der relativ geringe Wirkungsgrad. Deshalb sind Trafos in etlichen elektronischen Geräten zu finden. Für Geräte, die zum Betreiben von Wechselstrom benötigen, ein Trafo als Netzteil ohne weitere Elemente.

Schaltnetzteile

Schaltnetzteile sind eine Weiterentwicklung der Trafonetzteile. In der Funktion unterscheiden sich Schaltnetzteile deutlich zu den Trafos. Eine elektronische Schaltung wandelt die Netzwechselspannung über eine Gleichspannung in eine hochfrequente Wechselspannung um. Ein Übertrager ist für die Umwandlung der Spannung zuständig, der statt eines Eisenkerns einen Ferritkern enthält. Ein nachfolgender Gleichrichter wandelt den hochfrequenten Wechselstrom in einen Gleichstrom um.
Der Sinn dabei ist, dass mit zunehmender Frequenz eine Erhöhung der übertragbaren Leistung bei gleichbleibendem Volumen des Übertragers möglich ist.
Die Vorteile von Schaltnetzteilen sind der hohe Wirkungsgrad, der geringe Materialbedarf (besonders wenig kupfer), die große Toleranz der Eingangsspannung und die konstante Ausgangsspannung unabhängig von der Last.
Schaltnetzteile arbeiten mit mehr als 100 Kilohertz in einer Hochfrequenz. Dies erfordert einen hohen Aufwand zur Unterdrückung von Störungen. Schaltnetzteile enthalten neben dem Übertrager eine Vielzahl weiterer Bauteile und sind deshalb deutlich komplexer in ihrem Aufbau. Daher muss man bei Schaltnetzteilen meist mit höheren Kosten rechnen. Das Ihnen von Trafonetzteilen bekannte Brummen gehört bei den Schaltnetzteilen der Vergangenheit an. Die hohen Frequenzen verursachen maximal ein leises Pfeifen oder Zirpen.

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel